| СР | SR | EN |

Предлози као одредничке речи у Вуковом „Српском рјечнику“ (1818)

Präpositionen als Bestimmungswörter im “Serbischen Wörterbuch” von Vuk Stefanović Karadžić (1818)


Фолклористика 3/2 (2018): 23‒36
Аутор: Софија Милорадовић
Текст: PDF
https://doi.org/10.18485/folk.2018.3.2.2

 

У прилогу представљамо статус предлога ОД, ЗА, У, НА и ПО у Вуковом Српском рјечнику из 1818. године, сходно спектру значења предлошко-падежних конструкција забележених у одредничким чланцима, да би он потом био упоређен са значењима која им се данас приписују у речницима савременог српског језика.
Кључне речи: Српски рјечник (1818), предлози од, за, у, на, по, спектар значења, речници савременог српског језика, говор Тршића и околних области 
 

Zusammenfassung In dieser Arbeit wird der Status von Präpositionen VON, FÜR, IN, AUF und NACH (od, za, u, na und po) im Serbischen Wörterbuch (Srpski rječnik) von Vuk Stefanović Karadžić aus dem Jahr 1818 bezüglichdes Bedeutungsspektrums von Präposition-Nomen-Konstruktionen in Beispieltextendargestellt, um ihn danach mit Bedeutungen, die diesen Konstruktionen in Wörterbüchern der serbischen Gegenwartssprache ‒ in dem Matica srpska Wörterbuch der serbischen Sprache (Rečnik srpskoga jezika Matice srpske) und in dem Wörterbuch der serbisch­kroatischen Hoch­ und Volkssprache von SANU (Serbische akademie der Wissenschaften und Künste) (Rečnik srpskohrvatskog književnog i narodnog jezika SANU) ‒ zugeschrieben werden, zu vergleichen. Den Präpositionen als Bestimmungswörternfolgt im Serbischen Wörterbuch eine eigenartige Art der lexikographischen Definition – ein Beispiel, das sogenannte denotative bzw. ostensive Definition darstellt. Es wurde festgestellt, dass die Mehrzahl wichtiger Bedeutungen, die die Präposition-Nomen-Konstruktionen mit Präpositionen VON, FÜR, IN, AUF und NACH (od, za, u, na und po) aufweisen, im Serbischen Wörterbuch aus dem Jahr 1818 vorhanden ist, wobei die Liste der Bedeutungen im Ganzen eher bescheiden sei. Welche Gründe könnte es dafür geben? Das Bearbeiten von Wörtern mit grammatikalischer Bedeutung, besonders von Präpositionen, bereitet auch gebildeten Philologen und Lexikografenauch heutyutage Schwierigkeiten. Vuk selbst schrieb ganz ehrlich im Vorwort, dass „es im Volksmund (...) noch viele Wörter gibt, die ich entweder nie hörte oder die mir nicht einfallen konnten“, sodass sich diese Bemerkung auch auf unterschiedliche Bedeutungen von Präpositionen beziehen könnte. Und das Dritte, aber vielleicht doch das Wichtigstein dieser Arbeitist die Tatsache, dass für den Wortschatz einer Sprache, der mit diesem Buch festgelegt wurde, auf jeden Fall bedeutender war, so viel wie möglich Wörter aufzulisten als die Vielfalt im Bedeutunsspektrum der Präposition-Nomen-Syntagmen zu erfassen, dessen sich Vuk sicherlich bewusst war.
Schlüsselwörter: Srpski rječnik (1818), Präpositionen von, für, in, auf und nach (od, za, u, na und po), Bedeutungsspektrum, Wörterbüch